Sie haben angegeben, dass Sie die meisten Kenntnisse in dem Anwendungsfeld der Oxidationsprozesse — Oxyfuel Schiffsmotor — haben.

Beant­worten Sie bitte die fol­gen­den Fragen:

Campfire Umfrage

Werten Sie bitte in der Skala zwis­chen: 0 (ger­ing) … 5 (mit­tel) … 10 (hoch)

    Region

    1. Wie beurteilen Sie die Chance für den Auf­bau der Wertschöpfungskette ?
    Beste­ht ins­beson­dere in der Region schon eine Wertschöp­fungs­kette oder sind poten­ziell wesentliche Akteure bere­its vorhanden ?

    12345678910

    2. In welchem Umfang sind schon Zielkun­den vorhanden ?
    Existiert der Zielkunde schon, so kann er entschei­dende Vor­gaben machen. Ide­al­er­weise ken­nt der Zielkunde den Markt schon.

    12345678910

    3. Wie hoch schätzen Sie das Wach­s­tumspoten­zial für das Anwen­dungs­feld ein ?
    Gefragt ist der Beitrag zum wirtschaftlichen Wach­s­tum der Region. Welch­es Poten­zial liegt ggf. in ein­er Neuetablierung ? Was und wie wird die Region damit vor­ange­bracht ? Passt das Anwen­dungs­feld in die Struk­tur der Region ?

    12345678910

    4. Wie sehen Sie die Chan­cen weit­ere Investi­tio­nen anzuziehen ?
    Gibt es auf die Region bezo­gen beson­dere Argu­mente (Forschung und Entwick­lung, Indus­trie, Stan­dort, Markt, etc.), die auf maßge­bliche Investi­tio­nen hin­deuten, wenn das Anwen­dungs­feld umge­set­zt wird ?

    12345678910

    Welt

    5. Wie beurteilen Sie die wirtschaftliche Bedeu­tung des Anwen­dungs­felds für Europa und die Welt ?
    Welch­es Wach­s­tumspoten­zial schreiben Sie dem Anwen­dungs­feld glob­al zu ? Wie prog­nos­tizieren Sie die Mark­ten­twick­lung und ist eine Umset­zung wirtschaftlich sinnvoll ?

    12345678910

    6. Wie beurteilen Sie die Auswirkun­gen auf die etablierten Industrien ?
    Gibt es Syn­ergien mit etablierten Indus­triezweigen ? Gibt es ggf. auch die Möglichkeit der Neuaus­richung oder Über­führung in Bezug auf neue mit dem Anwen­dungs­feld ver­bun­dene Anforderungen ?

    12345678910

    7. Sind die Rohstoffe bei hoher Mark­t­durch­dringung verfügbar ?
    Gibt es Begren­zun­gen, welche eine Durch­dringung, ein Wach­s­tum aus rohstof­flich­er Sicht begren­zen, weil die Stoffe, etc. in der Region oder auf dem Welt­markt nicht aus­re­ichend vorhan­den sind ?

    12345678910

    8. Wie schätzen Sie das “Green­ing Poten­tial” der tech­nis­chen Lösung ein ?
    Welchen Beitrag liefert die Anwen­dung in der Real­isierung umweltscho­nen­der alter­na­tiv­er Energielö­sun­gen ? Welche CO2-Eins­par­ef­fek­te wer­den für die Volk­swirtschaft gesehen ?

    12345678910

    Wissenschaft/ Technik

    9. Wie beurteilen Sie die Erfind­ungs- und Innovationshöhe ?
    Wie groß ist der Zuwachs der wis­senschaftlich-tech­nis­chen Ziele im Ver­gle­ich zum Stand der Tech­nik ? Wie groß ist der Sprung in Bezug auf neue Pro­duk­te, Dien­stleis­tun­gen etc. ?

    12345678910

    10. Wie beurteilen Sie die generelle Umset­zbarkeit des Anwendungsfelds ?
    Sind alle Tools etc. vorhan­den, die eine Umset­zung ermöglichen ? Gibt es Ver­fahrenss­chritte o.ä., für die heute noch kein­er einen Lösungsansatz hat und die eine Umset­zung stop­pen würden ?

    12345678910

    11. In welchem Maß ist die wis­senschaftliche Infra­struk­tur für das Anwen­dungs­feld gegeben ?
    Sind die erforder­lichen Großgeräte und Anla­gen, aber auch die grundle­gende Ausstat­tung für eine Umset­zung der wis­senschaftlichen Arbeit­en vorhan­den oder bedarf
    es weit­er­er Investi­tio­nen die erst eine Umset­zung ermöglichen ?

    12345678910

    12. Wie beurteilen Sie die tech­nis­che Umset­zbarkeit in der Region ?
    Die Frage zielt auf die unternehmerische Seite. Wie wahrschein­lich ist es, dass Unternehmen der Region zu erwartende Lösun­gen, Tech­nolo­gien etc. real aufnehmen und umset­zen können ?

    12345678910

    Recht

    13. Wie inter­es­sant ist für Sie die Sektorenkopplung ?
    Wür­den Sie Sek­torenkop­plung betreiben? Gibt es mögliche rechtliche Hemm­nisse aus Ihrer Sicht ?

    12345678910

    14. Stellen behördliche Zulas­sungser­fordernisse aus Ihrer Sicht eine Hürde für die Sek­torenkop­plung dar ?
    Wäre die Sek­torenkop­plung für Sie inter­es­san­ter, wenn weniger behördliche Zulas­sungser­fordernisse beste­hen wür­den ? Wäre das auch der Fall, wenn weniger rechtlichen
    Anforderun­gen an die Anla­gen oder Net­ze gestellt würden ?

    12345678910

    15. Stellen rechtliche Pro­duk­tan­forderun­gen aus Ihrer Sicht eine Hürde für die Sek­torenkop­plung dar ?
    Wür­den Sie sich weniger rechtliche Anforderun­gen an das Pro­dukt und die generelle Ver­mark­tung wünschen ?

    12345678910

    16. Wie hoch beurteilen Sie das Poten­zial der Sek­torenkop­plung bei staatlich­er Förderung ?
    Wür­den Sie Sek­torenkop­plung betreiben, wenn diese stärk­er staatlich gefördert würde ?

    12345678910

    Politik

    Für welche Akteure ergeben sich aus diesem Anwen­dungs­feld Chan­cen bzw. Risiken (bitte benennen)?

    Wie beurteilen Sie die den all­ge­meinen poli­tis­chen Hand­lungs­be­darf für dieses Anwendungsfeld?
    12345678910

    Welchen konkrete Maß­nah­men soll­ten umge­set­zt werden?

    Wie schätzen Sie die Wahrschein­lichkeit ein, dass auf Bun­de­sebene Änderun­gen des Recht­srah­mens oder son­stige Maß­nah­men zur Förderung dieses Anwen­dungs­felds zeit­nah umge­set­zt werden?
    12345678910

    Hin­weis:
    Es wer­den keine per­sön­lichen Dat­en erhoben oder ver­ar­beit­et. Die Umfrage ist kom­plett anonym.